Von alter Almbewirtschaftung zum modernen Touristenbetrieb.

Bilde av skiløype og hytte i fjellet på Ringebu

Camping seit 1969

Trabelia Hyttegrend & Camping befindet sich auf einer alten Alm, wo bis 1966 Milchwirtschaft betrieben wurde.

Der touristische Betrieb startet 1969 in Form eines Campingplatzes mit einigen Hütten, einer Sanitäranlage und einem kleinen Kiosk. Seit dem wurde die Anlage schrittweise ausgebaut.

Bilde av snødekte hytter i fjellheimen i Ringebu

Erweiterung der Anlage im Jahr 1991

Der große Sprung kam 1991, als der Betrieb der kommunalen Entsorgung angeschlossen wurde und die Möglichkeit für den weiteren Ausbau so gegeben wurde.

Die Almhütte von ca. 1960 und der Stall aus Stein von 1908 sind erhalten und bestehen als Erinnerung an die Zeit der Almwirtschaft, welche das Gebirge geprägt hat.

Bilde fra tur i fjellet i Ringebu

Hang der schwer zu begehen ist

Das ganze Almdorf um den Betrieb trägt den Namen Trabelia. Der Name wird mit Druck auf die erste Silbe ausgesprochen.

Es gibt unterschiedliche Meinungen über die Bedeutung des Namens Trabelia.
Am wahrscheinlichsten ist das «trabe» soviel bedeutete wie «schwer gehen». Der Name sollte da soviel bedeuten wie: «Hang der schwer zu begehen ist».